|

© Watzl & Wolf Rechtsanwälte

Rechtsanwalt Straubing                 Arbeitsrecht          Strafrecht          Scheidung Anwalt Straubing

Scheidungsanwalt Straubing       Erbrecht                   Zivilrecht           Scheidung Straubing

Anwalt Straubing                               Verkehrsrecht       Familienrecht   Anwalt Strafrecht Straubing

  • RA Benedikt Wolf

Welche Kosten kommen bei einer Scheidung auf mich zu?


Jeder hat schon einmal gehört, dass eine Scheidung sehr teuer werden kann. Dies kann, muss aber nicht so sein. Doch welche Kosten fallen tatsächlich an?


Es handelt sich bei der Ehescheidung um ein gerichtliches Verfahren. Wenn der Scheidungsantrag begründet ist, trifft das Gericht die (Kosten-)Entscheidung der Kostenaufhebung. Dies bedeutet nichts anderes, als dass jede Partei seinen eigenen Prozessvertreter bezahlen muss und die Gerichtskosten gegeneinander "aufgehoben" werden.


Die Rechtsanwaltskosten für das gerichtliche Verfahren gliedern sich in eine Verfahrens- und eine Terminsgebühr. Die Verfahrensgebühr fällt für das "Betreiben des gerichtlichen Verfahrens" und die Terminsgebühr für die Wahrnehmung des Scheidungstermins an. Die Gerichtskosten werden schlicht geteilt. So hat der Antragsteller bei verauslagten Gerichtskosten einen Ausgleichsanspruch.


Ein konkretes Beispiel:

Der Antragsteller und die Antragsgegnerin haben jeweils ein Nettoeinkommen von 1.500,00 €. Die Parteien haben jeweils eine Rentenanwartschaft bei einer Rentenversicherung. Vermögen ist nicht vorhanden. Kinder hatte das Ehepaar keine. Zwei Rechtsanwälte sind entsprechend mandatiert.


Maßgeblich für die Kostenfrage ist der sog. Verfahrenswert. Diesen legt das Gericht fest.

Der Wert des Verfahrens bestimmt sich hier nach dem dreifachen Familieneinkommen und einem Betrag von 10% des Einkommens beider Eheleute pro auszugleichender Rentenanwartschaft (Regelfall). Demnach beträgt der Verfahrenswert hier 10.800 €.


Im Einzelnen:


9.000,00 € (dreifaches gem. Nettoeinkommen)

+ 1.800,00 € (zwei Anwartschaften je 900,00 €)

= 10.800,00 €


Hinsichtlich des Anwaltskosten fallen Gebühren pro Anwalt an, wie folgt:


Verfahrensgebühr                                   785,20 €

Terminsgebühr                                       724,80 €

Post- und Telekommunikationspauschale        20,00 €

MwSt.                                                290,70 €

Rechnungssumme                                1.820,70 €


Die anteiligen Gerichtskosten betragen 267,00 €.


Sämtlich fallen in diesem Scheidungsverfahren für Anwalt und Gericht 2.087,70 € pro Partei an.

An dieser Berechnung erkennt man, dass eine Scheidung zwar nicht gerade das preisgünstigste Verfahren, jedoch nicht existenzbedrohend ist.


Nicht selten hat eine oder haben beide Parteien Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe. Hier wurde aus Gründen der Einfachheit nicht darauf eingegangen. Ein Anspruch auf staatliche Hilfe muss stets im Einzelfall geprüft werden. Dies bedeutet, dass der Staat die Kosten für das Verfahren ganz oder teilweise übernimmt. Auch kommt oft eine Verfahrenskostenhilferegelung mit Ratenzahlung in Frage.


Sprechen Sie uns gerne an.


Ihr Anwalt für Familienrecht in Straubing